Das Babylon-Segment

Hafen: Tor zur Welt, zu fernen Ländern und Kontinenten.

Am

Anfang ein biblischer Mythos: Die Konstruktion eines riesigen Turms, bei dessen Zerstörung Völker und Sprachen und damit das Eigene und das Fremde entstehen. Unsere Arbeit nimmt diesen Mythos auf und versucht sich in der Neukonstruktion des Babylonischen Turms. Dabei ist uns die Vielfalt der Sprachen, Länder und Kontinente bewusst: Wir wollen ein Segment eines Ganzen errichten, sozusagen den europäischen Teil des Babylonischen Turms. Das Projekt bildet in seiner Konstruktion den fünften Teil eines Kreises. Mit den übrigen vier Segmenten auf den anderen Kontinenten entstünde (imaginär) also solch ein Kreis. Dass der Kreis die stabilste der drei geometrischen Grundformen ist und dabei als Zeichen auf ein stabiles, respektvolles Miteinander von Menschen auf allen Kontinenten verweist, ist uns dabei ganz recht.